Gospelkonzert am Sonntag, 5. Juni 2016 in der Klosterkirche Maulbronn
Zu den Bildern
GetUp Gospelchor Berghausen     MGV Liederkranz Neibsheim Klangtastisch Ötisheim          Vokalensemble InTakt Maulbronn
Mit dem Gospel-Konzert fand schon die nächste Veranstaltung im Jubiläumsjahr mit drei neuen Gastchören statt.  Vorab   geht   ein   Dank   an   Herrn   Ephorus   Gerhard   Keitel ,   der   es   uns   ermöglicht   hatte,   dass   wir   wieder   ein Konzert im Kloster veranstalten durften. Das   Vokalensemble   InTakt    hatte   drei   neue   Chöre   eingeladen   und   gemeinsam   präsentierten   sie   den Gästen in der voll besetzten Klosterkirche ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm. Angeführt   von   ihrer   Dirigentin   Daniela   Wolff   zogen   die   Sängerinnen   und   Sänger   des   Vokalensemble InTakt    beschwingt   mit   dem   Lied   "I'm   gonna   sing"    in   die   Kirche   ein.   Nachdem   sich   der   Chor   vor   dem Altar   aufgestellt   hatte,   begrüßte   Ephorus   Gerhard   Keitel    die   zahlreichen   Gäste.   Mit   dem   getragenen "Let   us   break   bread   together"   und   den   beiden   schwungvollen   Gospels   "Cert'nly   Lord"    und    "He's   got   the whole    world"    wurde    der    erste    Teil    eingeleitet.    Aus    dem    benachbarten    Ötisheim     war    der    Chor Klangtastisch     der    Einladung    nach    Maulbronn    gefolgt.    Mit    ihrer    Chorleiterin    Gwendolyn    Phear   überzeugten sie mit Liedern wie "Siyahamba" und "Swing low, sweet Chariot".   Wie   ist   es   eigentlich   zur   Entstehung   der   Gospels   und   Spirituals   gekommen?   Auf   diese   Frage   gab Ephorus Keitel  eine Erklärung. Der traurige Ursprung entstammt dem Schicksal und der Verzweiflung
der   nach   Amerika   verschleppten   Sklaven.   In   den   Liedern   drückten   sie   ihre   tragische   Situation   aus   und   die   Hoffnung   auf   ein   besseres, menschenwürdiges Leben. "Nobody   knows   the   trouble   I’ve   seen,   nobody   knows   but   Jesus"    in   diesem   Gospel   wird   eindrücklich   die   verzweifelte   Situation   der   Sklaven   zum Ausdruck   gebracht.   Der   Männerchor   des   Liederkranz   Neibsheim ,   (Stadtteil   von   Bretten)   ein   weiterer   Chor   unserer   Dirigentin   Daniela   Wolff,    trug dieses Lied im Weiteren vor. Besonders eindrucksvoll war der Chorsatz von "Rock my soul" , den der gut aufgestellte Männerchor vortrug. Als   dritter   Gastchor   war   der   Gospelchor   GetUp   Berghausen    (Gemeinde   Pfinztal)   mit   ihrer   Dirigentin   Monika   Carl-Hoffmann    nach   Maulbronn angereist. Sie sangen modernere Stücke, u.a. "Free your Soul"  und "The Shepherd" . Nach   so   vielen   Liedbeiträgen   war   es   an   der   Zeit,   dass   sich   alle,   sowohl   die   Chöre,   als   auch   die   Zuhörer,   etwas   Bewegung   verschafften.   Das Kloster   bietet   ja   sehr   vielfältige   Möglichkeiten   und   so   formierten   sich   die   Chöre   im   Kreuzgang,   jeder   in   eine   andere   Ecke.   Die   Gäste   verteilten sich    ebenfalls    im    Kreuzgang    und    im    Garten,    dann    erklang    abwechselnd    aus    allen    vier    Himmelsrichtungen    ein    weiterer    Gospel,    etwas Besonderes,   das   es   so   nur   in   Maulbronn   gibt.   Mit   "All   night,   all   day"   verabschiedete   sich   das   Vokalensemble   InTakt   persönlich   von   seinen Gästen,   bevor   die   vier   Chöre   gemeinsam   im   Kreuzganggarten   als   großer   Schlusschor   mit   "Amazing   Grace"    einen   würdevollen   Schlusspunkt setzten. Es   gab   viel   Beifall   und   viele   positive   Gespräche,   sowohl   mit   den   Sängerinnen   und   Sängern,   als   auch   mit   dem   Gästen.   Dies   alles   ließ   spüren, dass   das   Kloster   immer   wieder   ein   ganz   besonderer   Ort   mit   einer   ganz   besonderen   Ausstrahlung   ist   und   bleibt.   Es   ist   eine   Ehre   in   diesem altehrwürdigen   Gemäuer   eine   solche   Veranstaltung   machen   zu   dürfen   und   alle   die   hier   waren,   nehmen   dieses   besondere   Gefühl   mit   nach Hause. Vielen Dank: - allen Sängerinnen und Sängern der beteiligten Chöre mit ihren Dirigenten   für die dargebotenen Liedbeiträge, - allen Besuchern, die mit uns einige schöne und abwechslungsreiche   Stunden verbracht und sich so aktiv beteiligt haben sowie für die Spenden   für unsere Vereinsarbeit, - Herrn Ephorus Gerhard Keitel , der es uns als Hausherr ermöglicht hat,    eine liebgewonnene Tradition weiterzuführen und für die aktive Beteiligung   während des Konzertes.
Klosterstadt Maulbronn, Enzkreis
Besucherzaehler
Besucher
aktualisiert: 17.05.2018