LKM-Chorreise 2004 nach Valdahon zum 20-jährigen Bestehen des Chorale du Plateau
21.05. - 23.05.2004 Der gemischte Chor und "InTakt" fuhren zusammen nach Valdahon, um mit dem "Chorale du Plateau" deren 20-jähriges Jubiläum zu feiern. Am Freitagmorgen um 9.00 Uhr trafen sich die Sängerinnen und Sänger beider Chöre sowie einige passive Mitglieder und Freunde des Chors in der Talaue Maulbronn. Gegen 15.00 Uhr trafen wir in Valdahon am "Espace Menétrier" ein, wo die Gastfamilien uns aufs herzlichste begrüßten. Die Sängerinnen und Sänger verteilten sich in Ihre Familien bzw. wurden zum Hotel gefahren. Für "InTakt" hieß es schon nach kurzer Zeit, Vorbereitungen für den Auftritt am Abend zu treffen. Im "Espace Menétrier" wurde ein Bühne aufgebaut, die noch dekoriert / hergerichtet werden musste. Während sich Michael Koppenhöfer um den Ton, die Scheinwerfer sowie den Soundcheck kümmerte, machte sich "InTakt" daran, sich in Katzen zu verwandeln. Die "Soirée anniversaire" begann um 19.00 Uhr mit einigen Reden, Rückblicken und Schwelgen in Vergangenem. Gegen 20.30 Uhr folgte als Teil unseres Gastgeschenks der Cats-Auftritt von "InTakt". Auch Herr Bürgermeister Felchle war mit nach Valdahon gekommen und trug wieder einmal in gewohnt gekonnter Weise zwischen den Liedern die Geschichte der einzelnen Katzen vor. Gaby Stuck-Herzog übersetzte jeweils im Anschluss an die deutsche Version die Texte ins Französische. Unser Dirigent und Arrangeur Michael Koppenhöfer hatte für diesen Auftritt die komplette Cats-Musik als Playback aufgenommen. Unsere Darbietung kam beim Publikum gut an und wir erhielten viel Beifall. Es folgte nun das gemeinsame Abendessen mit den Freunden aus Valdahon und vom Chorensemble Oberwiesenthal - die schon bereits am Vortag angereist waren. Zur weiteren Unterhaltung des Abends trat auch eine Volkstanzgruppe mit mehreren Tänzen auf und eine 3-Mann-Band machte Tanzmusik. Nach einem langen Abend in geselliger Runde traten die Sängerinnen und Sänger nach und nach den Heimweg an. Am Samstag mussten wir früh aus den Betten, denn bereits um 8.30 Uhr war Abfahrt. Zusammen mit Oberwiesenthal traten die Maulbronner bei kühlem aber sonnigem Wetter einen Ausflug durch den schönen Jura über Morteau zum le Haut-Doubs an. Nach ca. 1 Stunde schlängelten wir uns mit zwei Ausflugsschiffen auf dem Doubs durch eine wild-romantische Landschaft, die auch entlang der Schweizer Grenze führte. Zu Fuß erreichten und bestaunten wir den Wasserfall, auf gleichem Weg ging es anschließend wieder zurück. Unsere nächste Station war der Gasthof von Mr. Franchini nahe Villers-le-Lac, wo wir um 13.00 Uhr ein reichhaltiges Mittagessen einnehmen konnten. Die Rückfahrt führte uns über Gilley in die "Räucherkammer von Opa Gaby" à "Tuyé du Papy Gaby". Familie Marguet räuchert dort nach traditioneller Methode Fleisch und Schinken. Wir besichtigten die eindrucksvolle Räucherkammer mit ihrem 18 m hohen Kamin - über uns und um uns umgeben von verschiedenen duftenden Würsten - und hatten anschließend auch die Gelegenheit, die bekannten Morteau-Würste und Käse zu kaufen. Nach der Rückkehr in Valdahon probten die einzelnen Chöre zunächst getrennt, danach fand die gemeinsame Probe der vier Chöre in der Kirche statt. Alle Sängerinnen und Sänger trafen sich nach dem Abendessen wieder in der Kirche zum Konzert (Beginn 20.30 Uhr). Es war ein sehr anspruchvolles und kurzweiliges Konzert mit einer großen Bandbreite von Volksliedern über Gospel bis zur Kantate. Beeindruckend waren auch die abschließend gemeinsam gesungenen Lieder der ca. 150 Sängerinnen und Sänger der vier Chöre, die abwechselnd von ihren Chorleitern "Wir singen unsere Lieder"( in zwei Sprachen), "Es schlagen freudig unsere Herzen", "Les Indes Galantes" und "Hymne a la Joie" dirigiert wurden. Alle Chöre erhielten viel Beifall in der voll besetzten Kirche. "InTakt" sang drei Gospel "Close Every Door" und "Any Dream Will Do" aus dem Musical Joseph, außerdem "Amazing Grace". Der gemischte Chor trug gekonnt 10 Variationen von "Die launige Forelle" vor. Nach dem Konzert wurden alle Gäste ins "Espace Menétrier" zum obligatorischen Kuchen und Wein eingeladen. Alte Freundschaften und Bekanntschaften konnten vertieft und neue geknüpft werden. Am Sonntagmorgen trat der "Liederkranz" bei strahlendem Sonnenschein um 11.30 Uhr die Heimreise nach Maulbronn an (Oberwiesenthal hatte sich schon am frühen Morgen von Valdahon verabschiedet). Im Bus ging es lustig zu und es wurden auch - wie es sich für einen Gesangverein gehört - einige Lieder zusammen gesungen. Wir trafen gegen 17.00 Uhr in Pforzheim-Eutingen beim Gasthof "Bären" ein, wo wir den Ausflug ausklingen ließen. Wohlbehalten kamen wir in der Talaue in Maulbronn wieder an, wo uns bereits die Angehörigen in Empfang nahmen.
Zur Bilder-Galerie
Klosterstadt Maulbronn, Enzkreis
Besucherzaehler
Besucher
aktualisiert: 08.10.2018