Zu den Bildern
Der FMK lud dieses Jahr zum 15. Maulbronner Klosterfest ein. 21 Vereine, Gaukler, Musikgruppen, sowie Markthändler und Vertreter alter Handwerksberufe versetzten die Besucher im Klosterhof in einmaliger Kulisse für zwei Tage zurück ins mittelalterliche Treiben. Der Auftakt am Samstag fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Kurz nachdem sich der Festzug um 14.15 Uhr beim Schafhof in Bewegung gesetzt hatte, ging ein heftiger Platzregen nieder, der die Akteure und Zuschauer teilweise völlig durchnässte. Wohl denen, die wenigstens einen Schirm dabei hatten. Der Liederkranz beteiligte sich als "Fahrendes Volk" und "Landvolk Mulenbrunnen" am Festzug. Kurz nach der Ankunft im Klosterhof schien erfreulicherweise schon wieder die Sonne und das Fest konnte seinen Lauf nehmen. Der Liederkranz hatte den Keller des Jagdschlosses herausgeputzt und davor die Hütte und Tische aufgebaut. Abgeboten wurden "Wilde Kartoffeln" und "Chicken Nuggets" mit einer köstlichen Bärlauchsoße, Creme fraiche oder einer scharfen roten Soße nach Wahl, natürlich fehlten auch unsere bekannten vorzüglichen Waffeln nicht. Im Keller wurde Kaffee und Kuchen verkauft, außerdem in der Hütte frisches Bier vom Fass gezapft. Am Sonntag um 13.00 Uhr sang der gemischte Chor gegenüber des Jagdschlosses im Rahmen der "Chorsommertage" des Chorverband Enz unter der Leitung von Rainer Koppenhöfer volkstümliche Lieder: Freunde, die ihr seid gekommen Wir lieben sehr im Herzen Hab' oft im Kreise der Lieben In meines Vaters Garten Horch, was kommt von draußen rein Wohlauf in Gottes schöne Welt Geh' aus mein Herz und suche Freud An hellen Tagen Da am Sonntag ein herrliches sonnig-warmes Wetter war, strömten viele Besucher in den Klosterhof und ließen sich von verschiedenen Gauklern, Musikgruppen und alten Handwerkstechniken in eine mittelalterliche Atmosphäre versetzen.
Klosterstadt Maulbronn, Enzkreis
Besucherzaehler
Besucher
aktualisiert: 17.05.2018