Collage zur Vergrößerung anklicken!
Programm
Programm zur Vergrößerung anklicken!
Zu den Bildern
Gospelkonzert in der Klosterkirche Maulbronn Das Vokalensemble „InTakt" des Liederkranz Maulbronn veranstaltete am vergangenen Konfirmationssonntag ein weiteres Gospelkonzert in der fast fertig renovierten Klosterkirche. In der noch feierlich geschmückten Kirche erklang zum Auftakt aus der Ferne "I'm so glad" und die Sängerinnen und Sänger der neuen Chorformation Vokalensemble „InTakt" des Liederkranz Maulbronn näherten sich mit ihrer Chorleiterin Daniela Wolff dem Altar. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Ephorus Tobias Küenzlen folgten weitere Gospels, u.a. aus Afrika das gefühlvoll vorgetragene "Thula sizwe" mit einem Solo von Gaby Stuck-Herzog. Anschließend sangen vom Sängerbund Zaisersweiher die beiden Chorformationen "Together" und "Satis- faction". Da ihre Dirigentin verhindert war, sangen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung eines Chormitgliedes und trugen gekonnt das "Te Deum" und andere Kirchenlieder vor. Als Quartett brachte man dann „At the cross" und „Everyday" zu Gehör. Im weiteren Verlauf des Konzertes sang die "Ton-Schmie.de" der Eintracht Schmie unter Ursula Pfeil u.a. das ruhigere Stück "All night, all day" und das schwungvolle "Somebody's knocking at your door". Dann folgte der Chor „Just for Fun" unter seinem Chorleiter Ulrich Brückmann am E- Piano mit "Let my light shine bright", "Ride the chariot" und zwei weiteren Gospels. Zwischendurch spannte Ephorus Küenzlen einen schönen Bogen über die Namen der teilneh- menden Chöre. So steckt doch oft viel Arbeit dahinter, wenn ein Lied in der "Ton-Schmie.de" bearbeitet wird bis es endlich "InTakt" ist, so dass es in einem Konzert zu Gehör gebracht werden kann. Natürlich lernen die Sängerinnen und Sänger "Together" ihre Lieder, bis sie schließlich gemeinsam mit "Satisfaction" auf das Ergebnis stolz sein können. Und dies alles "Just for Fun", denn die Sängerinnen und Sänger kommen freiwillig zu den Proben und haben Spaß und Freude am Singen, was man allen auch anmerkte. Zum Schluss begaben sich Zuhörer und Chöre in den mit Kerzen beleuchteten Kreuzgang, in dem jeder Chor noch ein weiteres Lied a capella darbot. Mit dem gemeinsamen Gospel „Kumba yah" verabschiedeten sich die Chöre von ihren Gästen.
Klosterstadt Maulbronn, Enzkreis
Besucherzaehler
Besucher
aktualisiert: 08.10.2018