Ein rundum gelungenes Chortreffen mit vielen strahlenden Gesichtern vom 3. bis 5. Juni 2011 
Anlässlich des Jubiläums "125 Jahre Stadt Maulbronn" konnte der Liederkranz zahlreiche Gäste aus Valdahon und Oberwiesenthal begrüßen. Am Freitagnachmittag trafen die Sängerinnen und Sänger des Chorale du Plateau aus Valdahon und des Chorensemble Oberwiesenthal ein. Nach der herzlichen Begrüßung und dem Verteilen der Quartiere fanden sich die Gäste mit ihren Gastfamilien gegen 19.00 Uhr in der Turn- und Festhalle in Zaisersweiher ein. Der Liederkranz hatte zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen, das viele fleißige Mitglieder - allen voran Viktor Bromm und Friedrich Schempf - zubereitet hatten. Der gemischte Chor begrüßte unter Rainer Koppenhöfer musikalisch mit "Freunde, die ihr seid gekommen" und "Ein guter Schluck zur rechten Zeit". Unser erster Vorsitzender Wolfgang Öhler hieß die Gäste im Namen des Liederkranz herzlich willkommen und auch Herr BM Felchle freute sich, dass seiner Einladung zum Jubiläum so viele aus nah und fern gefolgt waren. Schließlich wurde ein leckeres Essen serviert, das allen sehr gut geschmeckt hat. Und auch das reichhaltige Kuchenbuffet mit Kaffee oder Wein ließ als Nachtisch keine Wünsche mehr offen. Den ganzen Abend wechselten sich anregende Gespräche mit vielerlei Liedbeiträgen der Chöre ab und auch an den Tischen wurde zeitweise kräftig mitgesungen und geklatscht. Es war allgemein eine sehr heitere und gute Stimmung.
Am Samstagmorgen hatte die Stadt Maulbronn um 9.30 Uhr zu einem Weinempfang in die Stadthalle eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein trafen dort die Gäste aus Valdahon und Oberwiesenthal ein, sie wurden teilweise von ihren Gastfamilien und Sänger/innen des Liederkranz begleitet. Herr BM Felchle hielt eine kurze Ansprache und Gabriele Stuck-Herzog übernahm die französische Übersetzung. Nach dem Weinempfang war Gelegenheit, sich in der Stadthalle die interessante und vielseitige Ausstellung des international bekannten Maulbronner Grafikers, Cartoonisten und Illustrators Wilfried Gebhard anzuschauen. Auf vielfachen Wunsch wurde den interessierten Gästen eine Klosterführung angeboten, in mehreren Gruppen, wurde das Weltkulturerbe besichtigt. Mit Bussen ging es anschließend weiter zum Mittagessen ins Weingut Kern nach Oberderdingen, wo wir sehr gut bewirtet wurden. Am Nachmittag schloss sich ein Besuch im Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg in Zaberfeld an. Selbst ein kleiner Regenguss tat der guten Laune keinen Abbruch. Auf dem Rückweg wurde noch eine kurze Stell- und Soundprobe in der Festhalle abgehalten. Das offizielle Freundschaftssingen fand ab 19.30 Uhr wiederum in der Turn- und Festhalle in Zaisersweiher statt. Der gemischte Chor des Liederkranz Maulbronn eröffnete den Abend unter Rainer Koppenhöfer mit "Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Weit" und dem "Finkenwalzer". Es folgte der Chorale du Plateau aus Valdahon mit seiner Chorleiterin Cécile Zehalo. Der große und stimmgewaltige Chor trug eindrucksvoll mehrere Lieder vor, darunter auch in deutscher Sprache "Freundschaft". Vom Sängerbund Zaisersweiher sang Together, die kleinste Chorformation an diesem Abend, mit ihrer Chorleiterin Jennifer Loosemore am E-Piano drei Titel. Volkstümliche Weisen erklangen mit dem Chorensemble Oberwiesenthal unter der Leitung von Bernd Barthel. Mit seinem Akkordeon sorgte er für fröhliche Stimmung und es wurde auch kräftig geschunkelt. Nun hatten sich die Gäste in der (nicht nur vom Schunkeln) aufgeheizten Halle eine Pause verdient. Im Vorraum wurden kalte Getränke und belegte Brötchen angeboten. Gestärkt und gespannt auf die folgenden Chöre ging es weiter mit der Eintracht Schmie, der Männerchor trug unter ihrem Chorleiter Erhard Werthwein u.a. "La Montanara" und "Sierra Madre" vor. Ganz andere Töne erklangen beim jungen Chor Ton-Schmie-de. Fröhlich singend marschierten sie mit "Swing The Prelude" (Eurovisionshymne) vor die Bühne, dabei winkten sie mit ihren deutschen und französischen Fähnchen. Anschließend intonierten sie ein afrikanisches und ein schottisches Lied, also internationale Weisen, passend zu internationalen Freundschaften. Der Abend ging mit großen Schritten seinem Ende entgegen, und auch für den Chor InTakt des Liederkranz hieß es in doppelter Hinsicht Abschied nehmen. Zum einen von ihrem Chorleiter Caio Monteiro und zum anderen von der Chorformation InTakt. Aus beruflichen Gründen ist Herr Monteiro nach Mannheim umgezogen und kann uns somit nicht mehr zur Verfügung stehen. Aus dem vielseitigen Repertoire, sang der Chor einige - ebenfalls internationale - Lieder, u.a. "Girl from Ipanema", "Perchè se m'odiavi" und "Mas vale Trocar". Das Abschiedslied "Baba", wurde sehr emotional und mit einem Solo von Caio Monteiro vorgetragen. Zum Abschluss erklangen eindrücklich unsere "etwas anderen" Indianergesänge, die spontan kräftigen Beifall auslösten. Mit einem Geschenk und viel Wehmut verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger von ihrem Chorleiter, mit dem sie mehr als zwei Jahre sehr viel Freude und Spaß hatten und von dem der Chor musikalisch sehr viel dazugelernt hat. Da auch der Chorleiter des VokalEnsemble Maulbronn seit Dezember 2010 aus beruflichen Gründen den Chor abgegeben hatte, wurden bekanntlich beide Chöre zum Vokalensemble InTakt zusammengeschlossen. Seit März singt nun die neue Chorformation unter der engagierten Dirigentin Daniela Wolff und so konnte auch dieser Chor sich beim Freundschaftssingen mit den drei Liedern "Der Floh", Only You" und "Can You Feel The Love Tonight" präsentieren. Die Sängerinnen und Sänger haben sich in der kurzen Zeit schon gut zusammengefunden und sind sehr motiviert. So war das Freundschaftssingen geprägt von einigen freudigen, aber auch von traurigen Emotionen, wie das halt bei einer echten Freundschaft so ist. Ein großes Lob ging an die Organisatoren für den reibungslosen und guten Verlauf des Treffens, für ein abwechslungsreiches Programm und ein sehr schönes Konzert. So konnten "alte" Freundschaften aufgefrischt und neue Freundschaften geschlossen werden. Am Sonntagmorgen traten die Gäste aus Valdahon und Oberwiesenthal nach dem Frühstück die Heimreise an - alle sind wohlbehalten zuhause angekommen.
Zu den Bildern
Klosterstadt Maulbronn, Enzkreis
Besucherzaehler
Besucher
aktualisiert: 08.10.2018