Liedernachmittag "Freiheit" 11. November 2012 - Stadthalle Maulbronn
Collage Freiheit
Collage zum Vergrößern anklicken
Zu den Bildern
FREIHEIT - ein immer aktuelles Thema . . . dies hat auch das "Vokalensemble InTakt" am 11. November 2012 in der Stadthalle eindrücklich gezeigt.
Mit der Marseillaise, ursprünglich das Kampflied der französischen Revolution, das später die französische Nationalhymne wurde, traten die Sängerinnen und Sänger auf die Bühne. Doch die Freiheitsbewegung des 18./19. Jahr­hunderts fand auch in Deutschland statt, was im Bürgerlied zum Ausdruck gebracht wurde. Bei diesem Lied lud der Chor alle Gäste zum Mitsingen ein, wie auch zur 3. Strophe der deutschen Nationalhymne. Es folgten (alt-)bekannte Lieder wie Freiheit, die ich meine und Die Gedanken sind frei. Für die Chorveranstaltung konnten wir erfreulicherweise Herr Lechler gewinnen, der in seinem großen Repertoire auch einige Lieder zum Thema Freiheit nachzuweisen hat. So trug er stimmgewaltig Bet' und arbeit' vor, ein Lied, das aus der Arbeiterbewegung hervorging und das Elend und die Not beschreibt, vor. Doch auch in anderen Ländern war und ist der Ruf nach Freiheit groß. So wurden vom 16. - 19. Jahrhundert mehrere Millionen Menschen von Afrika nach Amerika verschleppt, wo sie als Sklaven, gehalten wurden. Es gab auch Aufstände, diese wurden jedoch von den Weißen blutig niedergeschlagen. Die Schwarzen So suchten Trost in der Musik und der Religion, so sangen sie in den Spirituals und Gospels von der Erlösung, der Flucht und der Freiheit in Gottes Reich. In den Stücken Oh Freedom und I'm so glad sowie Free at last kommt dies sehr gut zum Ausdruck. Gemeinsam sang der Chor und Herr Lechler Go down, Moses, in diesem Gospel identifizierten sich die Sklaven mit dem "erwählten Volk" Israel, das aus der Gefangenschaft fliehen konnte. Es ist noch gar nicht so lange her und viele können sich noch an die schwarze Bürgerrechtsbewegung erinnern, an der neben Martin Luther King auch Joan Baez maßgeblich beteiligt war. Letztere sang We shall overcome 1963 bei einem Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit. Und so sangen wir auch gemeinsam mit den Gästen dieses weltbekannte Lied. Südafrika war die nächste Station auf unserer Weltreise, und bis heute kämpfen die Menschen dort für Frieden und Freiheit. Mit Unzima Lomthwalo - in der isiZulu-Sprache (Wir, die Kinder Afrikas werden für die Freiheit kämpfen. Die Freiheit wird kommen.) - und Thula sizwe brachten wir musikalisch die Not dieser unterdrückten Bevölkerung zum Ausdruck. Und eine dritte Nationalhymne, nämlich die von Südafrika Nkosi Sikelel' iAfrika erklang an diesem Nachmittag in der Stadthalle. Doch auch unsere eigene Geschichte wurde thematisiert. So wurden Die Moorsoldaten und Dos Kelbl während des Dritten Reiches geschrieben und gesungen. Das Moorsoldatenlied oder Börgermoorlied wurde 1933 von Häftlingen des Konzen­trationslagers Börgermoor bei Papenburg im Emsland ge­schaffen. In diesem Lager wurden vorwiegend politische Gegner des Nazi-Regimes gefangen gehalten. Dos Kelbl, ein Lied in jiddischer Sprache, handelt von einem Kälbchen, das sich nicht dagegen wehren kann, zur Schlachtbank geführt zu werden und reflektiert die Situation der Juden. Erst durch die englische Bearbeitung unter dem Titel Donna Donna wurde dieses Lied richtig bekannt und zum Erfolg. Eine andere Sehnsucht nach Freiheit, die vielleicht in jedem von uns schlummert, wurde zum Schluss besungen. So schreibt Reinhard Mey in seinem Lied Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, alle Ängste und Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen und dann, würde alles, was uns groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein. Die Sehnsucht nach Freiheit, in ein fernes Land, raus aus dem Alltagstrott drückt sich in dem Song von Udo Jürgens Ich war noch niemals in New York aus. Und der Ritt mit dem Surfbrett über die Perfekte Welle ist ein weiterer Ausdruck von Freiheit. Die jüngste Vergangenheit, als ein Teil der Deutschen 1989 durch den Mauerfall die Freiheit wieder erlangten, haben wir (fast) alle miterlebt. Das Lied Ermutigung (Du, lass dich nicht verhärten in dieser harten Zeit) von Rolf Biermann entstand in der der ehemaligen DDR, es wurde vorgetragen von Herrn Lechler. Nicht fehlen durfte natürlich Freiheit von Marius Müller-Westernhagen, durch dieses Lied fand die Veranstaltung einen würdigen Abschluss. Das "Vokalensemble InTakt" bedankt sich ganz herzlich: -bei Herrn Hansjörg Lechler, der mit seinen zahlreichen Lied­vorträgen - als Solosänger und gemeinsam mit dem Chor - die Veranstaltung musikalisch   sehr bereichert hat -bei unser Chorleiterin Daniela Wolff, die das Thema Freiheit auf vielfältige Weise musikalisch und international mit uns er­arbeitet, was nicht immer so  ganz einfach war -bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben -bei allen Bäckerinnen für die leckeren Kuchen -bei allen Gästen, die gekommen sind und so mit für eine gute Stimmung gesorgt haben.
Seitenanfang              zurück
Klosterstadt Maulbronn, Enzkreis
Besucherzaehler
Besucher
aktualisiert: 29.03.2018